Der Eingang zum eigenen Hof

Ein Hoftor zeigt Fremden die Grenze

Ein Hof, egal ob es ein großer Bauernhof, ein Fabrikgelände oder im weitesten Sinne ein Einfamilienhaus ist, bezeichnet umzäuntes Eigentumsgelände. Die Umzäunung grenzt den Hof hinged-door-484695_640(1)juristisch und praktisch vom Eigentum anderer Grundstücksbesitzer oder öffentlichem Land ab.

Je nach Bedeutung des Hofes für den Eigentümer als Wirtschaftshof oder Villa, Hazienda oder grünes Refugium wird diese Umzäunung ausgestaltet sein. Einschließlich des Hoftors. Hoftore sind nötig, um das Grundstück benutzen zu können. Für Fußgänger genügt eine Pforte, Autos, Lastkraftwagen und Traktoren benötigen Hoftore.
Ein Hoftor muss der Größe und Gestaltung, Konstruktion und Farbe der Umzäunung angepasst sein. Für einen größeren Garten wird sicherlich ein einflügliges Holztor genügen. Bauernhöfe haben meist Hoftore mit 2 Flügeln, einfach wegen der größeren Maße. Die Masse hängt wesentlich von der Breite des Hoftors ab, und natürlich von dessen Höhe. Diese wiederum sollte so gewählt werden, wie die anschließende Hofmauer, der Hofzaun.

Die große Masse eines Hoftores stellt auch das größte Problem dar, wenn es um die Aufstellung geht. Die Konstruktion muss so gewählt werden, dass diese Masse möglichst leicht bewegt werden kann und das Tor dennoch stabil ist.

Angeln und Schlösser

Je nach Anzahl der verwendeten Flügel müssen mindestens 2 bis 4 Angeln das Tor halten. Gerne mehr. Diese Angeln müssen fest an den Pfeilern angeschraubt, besser angeschweißt sein. In der Breite der Tore werden diese Angeln am Flügel mit langen Bändern befestigt. Diese werden, etwa bei Holztoren, an den tragenden Querriegeln angeschraubt.
Hoftorkonstruktionen aus Metall, wie sie heute fast nur noch verwendet werden, sind wesentlich stabiler und einfacher zu warten. Gerne auch aus Edelstahl. Gerade Hoftore, die zu Industriegeländen führen, werden oft als elektrisch betriebene Tore gebaut. Wobei, etwa bei öffentlichen Einrichtungen, Schiebetorkonstruktionen gern verwendet werden. Sie sind nicht nur elegant und wartungsarm, sie benötigen auch weniger Platz auf dem Hofgelände. Und sie lassen sich mittels einer relativ einfachen Konstruktion mit einer elektrischen Schließeinrichtung versehen.
Ob Flügeltor oder Schiebetor, alle Hoftore müssen eine Schließmechanik haben. Der großen Masse des Tores wegen muss diese robust ausgeführt sein. Insbesondere elektrische Türöffner, die Summer, die man auch von Haustüren kennt, sind dabei die Schwachstellen.